Deutscher Nach­haltig­keits­kodex (DNK)

Deutscher Nachhaltigkeitskodex? Was auf den ersten Blick erstmal sehr abstrakt klingt, beschreibt in der Realität die Mindest­anforderungen für die Bericht­­erstattung zu nicht­finanziellen Leistungen von Unternehmen. Er wird von der Geschäfts­­stelle des Rates für nach­haltige Entwicklung betreut, die im Auftrag der deutschen Bundes­­regierung arbeitet. Wir haben eine Entsprechens­­erklärung des DNKs für die Berichts­jahre 2019 und 2020 erstellt. fairvendo schafft damit weitere Vergleich­­barkeit und Transparenz in Bezug auf unsere Nach­­haltig­keits­­leistung.

Sustainable Development Goals

Sustainable Development Goals

Der folgende Nach­haltig­­keits­­bericht befasst sich mit den Jahren 2019 und 2020. Er wurde nach dem Deutschen Nach­haltig­­keits­­kodex (DNK) erstellt und bildet den Beitrag von fairvendo zu den Sustainable Development Goals (SDGs) ab. Die SDGs beinhalten 17 Ziele der Agenda 2030 der Vereinten Nationen, die die wirt­­schaftliche Entwicklung unter Berück­sichtigung sozialer Gerechtig­keit und der ökologischen Grenzen der Erde vereint.

Mit diesem Bericht zeigen wir, an welchen Stellen das Unter­nehmen bei der Erreichung dieser Ziele wichtige Beiträge leisten kann, um so eine globale, nach­haltige Entwicklung zu unter­stützen.

DNK Index

Kriterium
Inhalte und Links
Allgemeine Informationen
Geschäftszweck, Dienstleistungen und Produkte
Über fairvendo
fairvendo ist ein unabhängiges Maklerbüro für nachhaltige Versicherungs- und Finanzberatungen mit Sitz in Hamburg. Das Unternehmen wurde im Jahr 2006 von Gorden Isler gegründet. Die Geschäftsführer der GmbH sind Gorden Isler und Detlef Ehrlich.

Als Maklerbüro besteht die Dienstleistung von fairvendo in der Erarbeitung und Vermittlung von Versicherungslösungen und Finanzplänen mit einem klaren Fokus auf Nachhaltigkeit. Neben den individuellen Wünschen der Kund:innen analysiert das Unternehmen den ökologischen, sozialethischen und ökonomischen Wandel unserer Zeit und bringt beide Faktoren – Kund:innenwunsch und Wandel – in Einklang. Dabei sieht sich fairvendo auch in der Verantwortung, diesen Wandel zu bestärken. Dafür setzt sich das Unternehmen fortwährend bei den unterschiedlichen Gesellschaften für ein nachhaltigeres Angebot ein und zeigt das Potential für aktuelle und kommende Kund:innen auf.

Zusammenarbeit
Das Team aus überwiegend ESG-zertifizierten Berater:innen verfügt über eine besonders hohe Kompetenz im Bereich nachhaltiger Finanz- und Versicherungsprodukte. Diese Expertise wird stetig an die Kund:innen weitergegeben. Dazu gehört neben der Information über die Wirkung von nachhaltigen Anlagen auch die Einordnung in ein umfassendes Portfolio, bei dem immer mindestens eine nachhaltige Anlage angeboten wird.

Bei Erstgesprächen, insbesondere bei Gewerbekund:innen, wird grundsätzlich geprüft, ob eine Zusammenarbeit passt. Kund:innen, deren Wertekompass oder Ausrichtung nicht mit den Grundsätzen fairvendos zusammenpassen, werden ausgeschlossen. Dazu zählen beispielsweise Rüstungsfirmen oder auch Unternehmen, deren Handeln nicht mit dem demokratischen Grundverständnis von fairvendo vereinbar ist. Jede Art von Rassismus und Diskriminierung wird von fairvendo abgelehnt.

Im Rahmen der Nachhaltigkeitsstrategie ist fairvendo seit 2019 ein nach dem CSE-Standard (Certified Sustainable Economics) zertifiziertes, geprüft nachhaltiges Unternehmen.

Nachhaltigkeitsmanagement
Grundlage für unser Managementsystem ist die Aufrechterhaltung eines Umweltmanagementsystems auf Basis der DIN EN ISO 14001:2015. Dies ist als Anforderung des CSE-Standards auch Teil der Zertifizierung. Die Erfüllung der ISO 14001 und des CSEStandards wird jährlich durch EcoControl im Rahmen von Audits überprüft.
Strategie
1. Strategische Analyse und Maßnahmenfairvendo steht für den festen Glauben daran, dass Geld Positives bewirken kann. Jede Investitionsentscheidung, sei es für eine Versicherung, einen Investmentfonds oder eine Immobilie, beeinflusst die global entwickelte Wirtschaft. Je mehr Menschen sich also mit klaren Zielen und Wertvorstellungen für die nachhaltigen Varianten entscheiden, desto größer ist der Einfluss auf die Finanzwelt und damit auch auf die Umwelt.

Die Nachhaltigkeitsstrategie von fairvendo basiert auf den Sustainable Development Goals (SDGs) und dem CSE-Standard und teilt sich in die Handlungsfelder Markt, Umwelt, Soziales und Arbeitswelt auf.

Handlungsfelder
2. WesentlichkeitAls unabhängiges Maklerbüro bildet fairvendo die Schnittstelle zwischen Kund:innen aus dem Privat- und Gewerbebereich sowie gemeinnützigen Organisationen und Versicherungsgesellschaften sowie Banken. Durch die Vermittlung von Produkten hat fairvendo somit einen besonderen, indirekten Hebel, um einen relevanten Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung im Sinne der SDGs leisten zu können.

Nachhaltigkeitsaspekte
Wesentlichkeitsmatrix
Chancen, Risiken und Schlussfolgerungen
3. ZieleVerantwortlich für das Nachhaltigkeitscontrolling ist unsere Nachhaltigkeitsbeauftragte Anja Werner. Sie evaluiert die von uns im Rahmen unseres Nachhaltigkeitsmanagementsystems nach CSE ausgearbeiteten Ziele. Dazu gehört auch unsere Klimabilanz.

Zusätzlich werden alle Ziele als Teil unserer CSE-Zertifizierung beim jährlichen Audit hinsichtlich der Erreichung überprüft. Alle Ziele sind für uns von gleich großer Bedeutung, die Nummerierung dient nur der besseren Übersichtlichkeit. Die geplanten Maßnahmen zur Erreichung der Ziele werden sukzessive umgesetzt und evaluiert.

Nachhaltigkeitsziele
4. Tiefe der WertschöpfungsketteUnsere Wertschöpfung entsteht durch die Vermittlung von Finanz- und Versicherungsprodukten, für die fairvendo eine Provision erhält. Daher können wir auf keine tiefe Wertschöpfungskette (wie beispielsweise bei Produktionsunternehmen) zurückblicken.

Zur Erbringung unserer Dienstleistungen nutzen und beziehen wir folgende Ressourcen:

● Strom
● Heizöl
● Wasser
● Benzin
● Papier
● IT-Hardware
● Büromaterialien

Zur Erbringung unserer Dienstleistungen nutzen und beziehen wir folgende Servicedienstleistungen:

● Banken
● Versicherungen
● Internet- und Telefonanbieter
● Mobilfunkanbieter
● Hostinganbieter
● IT-Software-Anbieter
● Mobilitätsanbieter
● Beratungen

Das Risiko für soziale und ökologische Probleme in unserer Wertschöpfungskette ist eher gering und uns sind diesbezüglich keine Probleme bekannt.

Unsere strenge Einkaufsrichtlinie basiert auf den Prinzipien Suffizienz, Konsistenz und Effizienz und gibt vor, über welche Händler Produkte bezogen werden. Dadurch stellen wir sicher, dass soziale und ökologische Probleme, wie Menschenrechtsverletzungen und Tierversuche, in unserer Lieferkette ausgeschlossen sind. Wir lassen den Einkauf als Teil der CSE-Zertifizierung im Rahmen von externen Audits durch EcoControl überprüfen.

Ökologische und soziale Probleme können dafür hinsichtlich der Wirkung von Finanz- und Versicherungsprodukten auftreten, die wir vermitteln. Als ESG-Berater:innen informieren wir uns kontinuierlich über die Wirkung der Produkte und machen den Gesellschaften deutlich, dass wir mehr Nachhaltigkeit in deren Finanz- und Versicherungsprodukten erwarten. Unsere Kund:innen sensibilisieren wir hinsichtlich der ökologischen und sozialen Wirkung potentieller Produkte und präsentieren stets eine nachhaltigere Alternative.
Prozessmanagement
5. VerantwortungDie Verantwortung für die Umsetzung und Kontrolle der Nachhaltigkeitsstrategie liegt bei der Nachhaltigkeitsbeauftragten Anja Werner.
6. Regeln und Prozessefairvendo nimmt die Vorreiterrolle auf dem Gebiet der nachhaltigen Finanzberatung ernst und geht mit gutem Beispiel voran. Auf dieser Basis führen wir persönliche Beratungsgespräche, deren Ziel es ist, die Lebens- und Finanzplanung unserer Kund:innen in Einklang zu bringen. Dafür analysieren wir gemeinsam, wo die Prioritäten liegen, welche Werte ihnen wichtig sind und wo sich der Aspekt der Nachhaltigkeit am besten integrieren lässt.

Damit dies gelingt, haben wir klare Leitlinien entwickelt, sowohl für unsere Beratungen als auch für unsere wesentlichen Umweltaspekte, Anforderungen an den Einkauf und an Geschäftsreisen, die bei fairvendo getätigt werden. Unsere Berater:innen werden wöchentlich über Neuerungen informiert und tauschen sich regelmäßig untereinander aus.

Zudem führen wir jährlich interne und externe Audits durch, um die Einhaltung der Anforderungen des CSE-Standards und der DIN EN ISO 14001:2015 sowie die Wirksamkeit unseres Nachhaltigkeitsmanagementsystems zu überprüfen.
7. KontrolleUnser Nachhaltigkeitscontrolling umfasst folgende Leistungsindikatoren:

● Strom in kWh
● Heizöl in l
● Papierverbrauch in kg
● Werbemittel in kg
● Abfälle in kg
● CO2-Äquivalente in t
● Geldspenden in EUR
● Fort- und Weiterbildung in Tagen

Die Erfassung unserer Leistungsindikatoren basiert im Wesentlichen auf realen Verbrauchsdaten, die wir über unsere Abrechnungen erfassen. Sollten keine Realdaten vorliegen, nehmen wir Schätzungen vor.
8. Anreizsystemefairvendo ist ein CSE-zertifiziertes Unternehmen und folgt als solches dem Prinzip der Gewinnoptimierung statt Gewinnmaximierung. Unsere Gewinne werden zur nachhaltigen Unternehmensentwicklung eingesetzt. Um finanzielle Anreize für eine nachhaltig orientierte Beratung bis 2020 zu schaffen, vergüten wir die Vermittlung von nachhaltigen Produkten höher. Die Prüfung der eingereichten Anträge/Protokolle erfolgt durch die Geschäftsführung. Ein weiteres Kontrollorgan (Aufsichtsrat/Beirat) gibt es nicht.

Zusätzlich investieren wir kontinuierlich in die Weiterbildung unserer Berater:innen und spenden einen (bedeutenden) Teil unserer Gewinne an gemeinnützige Organisationen.

Unser Engagement zur Gestaltung von Anreizsystemen für die SDGs: 4, 8, 12
9. Beteiligung von AnspruchsgruppenDie Ermittlung unserer Stakeholder:innen fand in einem Workshop mit der Geschäftsführung und Mitarbeitenden statt. Es wurden sämtliche Akteur:innen bzw. Akteursgruppen berücksichtigt, zu denen das Unternehmen Schnittstellen bzw. Berührungspunkte hat. Wir haben unsere Stakeholder:innen hinsichtlich der Relevanz bewertet, aufgrund des Einflusses, den sie auf uns haben, und der Betroffenheit durch unser Unternehmen.

Dies sind die wesentlichen Stakeholder von fairvendo

● Mitarbeitende
● Gesellschafter:innen
● Privatkund:innen
● Gewerbekund:innen
● Banken
● Versicherungen
● Dienstleister:innen
● Lieferant:innen
● Kooperationspartner:innen
● NGOs und Verbände
● Behörden

Interne Stakeholder:innen (Mitarbeitende) erfahren bei den wöchentlichen Frühstücken von Neuigkeiten zur Unternehmens- und Nachhaltigkeitsentwicklung und können sich einbringen. Außerdem erfolgte eine Online-Befragung aller internen und externen Stakeholder:innen, bei der sie sich zur nachhaltigen Unternehmensentwicklung einbringen und unsere Nachhaltigkeitsthemen hinsichtlich der Wesentlichkeit für sie bewerten konnten. Das Ergebnis ist die Wesentlichkeitsmatrix im Bereich Wesentlichkeit. Sie diente zur Überprüfung und Weiterentwicklung unserer Nachhaltigkeitsziele.

Unser Engagement zur Einbindung der Stakeholder für das SDG: 8
10. Innovations- und ProduktmanagementWir vermitteln keine physischen Produkte, daher gibt es keine ökologische Wirkung in der Nutzung seitens der Kund:innen. Eine soziale Wirkung ist gegeben, da sich unsere Kund:innen für die Zukunft und für Risikosituationen absichern (finanzielle Absicherung und Vorsorge).

Unsere Dienstleistung hat vor allem aber auch eine indirekte Wirkung, abhängig davon, ob unsere Kund:innen ein nachhaltiges Finanz- oder Versicherungsprodukt wählen oder nicht. Wir informieren uns bei den Gesellschaften über die Wirkung ihrer Angebote und machen deutlich, dass wir uns mehr Nachhaltigkeit in deren Produkten wünschen. Als Vermittler entwickelt fairvendo nicht selbst Finanz- und
Versicherungsprodukte.

Wir fördern die digitale Verwaltung von Versicherungen und Finanzanlagen bei unseren Kund:innen und schonen dadurch natürliche Ressourcen, insbesondere durch Reduktion des Papierverbrauchs.

Einen systematischen Innovationsprozess gibt es bei fairvendo nicht. Unsere Mitarbeitenden können Ideen und Vorschläge zur Nachhaltigkeitsentwicklung des Unternehmens im Rahmen wöchentlicher Meetings einbringen.

Unser Engagement zur digitalen Verwaltung für die SDGs: 13, 15
Umwelt
11. Inanspruchnahme natürlicher RessourcenDas Geschäftsmodell von fairvendo ist nicht ressourcenintensiv, weshalb die Ressourceneffizienz eine weniger große Rolle spielt. Unsere genutzten Ressourcen sind: Wasser, Strom, Heizöl, Papier, Büromaterialien und IT-Geräte. Außerdem entstehen CO2-Emissionen und Abfall.

Kennzahlen
12. RessourcenmanagementIn unserem täglichen Handeln achten wir stets auf einen sparsamen Umgang mit natürlichen Ressourcen. Wir sehen keine Risiken für negative ökologische Auswirkungen durch unser Unternehmen, da unsere Geschäftstätigkeit nicht besonders ressourcenintensiv ist.

Unseren Ökostrom beziehen wir von Lichtblick, Büromaterialien bei memo und IT-Hardware, wenn möglich, refurbished.

Zur weiteren Schonung natürlicher Ressourcen haben wir uns eine Reduktion des Papierverbrauches um 20% bis 2022 (Basisjahr 2019) als Ziel gesetzt. Dies wollen wir durch den Ausbau der digitalen Verwaltung von Verträgen erreichen. Von 2019 auf 2020 wurde bereits eine Reduktion von über 25% erreicht, was auch durch die Corona-Pandemie beeinflusst wurde. Nun gilt es, dieses Niveau zu halten, damit das Ziel der dauerhaften Reduktion von 20% auch stabil bleibt.

Unser Engagement zur Schonung natürlicher Ressourcen für die SDGs: 7, 12, 15
13. Klimarelevante EmissionenBei der Erhebung unserer jährlichen CO2-Bilanz richten wir uns seit 2019 nach dem Greenhouse Gas Protocol. Bedeutende Emissionsquellen sind hierbei die Wärmeerzeugung durch Heizöl und mobilitätsbedingte Emissionen.

Wir achten auf eine sparsame Wärmenutzung, können jedoch die Heizungsart nicht verbessern, da wir als Mieter keinen Einfluss auf die Erneuerung der Heizungsanlage haben.

Unsere Beratungen finden häufig bei Kund:innen vor Ort statt, so dass daraus ein hohes Reiseaufkommen für fairvendo entsteht. Im Bereich der Mobilität sehen wir daher unseren größten Hebel, weitere Emissionen einzusparen.

Ziele und Bilanzen
Gesellschaft
14. Arbeitnehmerrechtefairvendo ist ein national tätiger Finanzdienstleister mit Sitz in Hamburg. Als solcher halten wir uns an das deutsche Arbeitsrecht und berücksichtigen alle Arbeitnehmerrechte. Es gibt keine Risiken, welche negative Auswirkungen auf Arbeitnehmerrechte durch uns haben, weshalb wir keine konkreten Nachhaltigkeitsziele in diesem Bereich formuliert haben.

Alle Mitarbeitenden (feste und freie) werden bei einem wöchentlichen Frühstück über die Nachhaltigkeits- und Unternehmensentwicklung informiert und können sich aktiv bei der strategischen Ausrichtung von fairvendo und unserer Arbeitswelt einbringen. Unsere Nachhaltigkeitsziele werden gemeinsam gesteckt und umgesetzt.

Unsere Berater:innen (feste und freie) erhalten eine höhere Provision bei Vermittlung nachhaltiger Finanz- und Versicherungsprodukte im Vergleich zu „herkömmlichen“ Produkten.

Unser Engagement zur Partizipation unserer Mitarbeitenden für die SDGs: 3, 10

Mitarbeiter:innenanzahl
15. ChancengleichheitBei fairvendo sind alle Menschen gleich und werden auch so behandelt, wir machen keine Unterschiede bei Einstellung, Weiterbildung, Aufstiegsmöglichkeiten oder Ähnlichem. Insbesondere fördern wir die Chancengleichheit durch Unterstützung und Qualifizierung von Minderheiten im Rahmen der Möglichkeiten eines Unternehmens unserer Größenordnung. Eine Strategie mit konkreten Zielen zur Chancengerechtigkeit haben wir aufgrund unserer Unternehmensgröße bislang nicht formuliert.

Wir leben eine offene Unternehmens- und Gesprächskultur über Kinderbetreuung und Pflege von Angehörigen zur Bewusstseinsförderung und Akzeptanz von kurzfristiger Betreuung (Notfälle). Zudem ermöglichen wir unseren Mitarbeitenden flexible Teilzeitmodelle und das Arbeiten im Home-Office.

Mitarbeitende erhalten eine betriebliche Altersvorsorge und faire Gehälter. Als CSE-zertifiziertes Unternehmen ist für uns eine maximale Lohnschere von 10 verbindlich, diese lag bei fairvendo im Jahr 2020 bei unter 2. Das bedeutet, die Person, die am meisten verdient, erhält weniger als zwei Mal so viel wie die Person mit dem geringsten Gehalt.

Unser Engagement für die Gleichbehandlung aller Mitarbeitenden für die SDGs: 5, 10
16. QualifizierungDie Weiterbildung spielt bei uns eine außerordentlich große Rolle, da es insbesondere durch die ESG-Qualifizierung unserer Berater:innen für fairvendo möglich ist, das Geschäftsmodell selbst auf eine ökologisch und sozial orientierte Wirkung hin auszurichten.

Daher unterstützen wir alle unsere Berater:innen (frei und feste) finanziell bei der ESG-Ausbildung. Auch alle anderen Mitarbeitenden nutzen die Möglichkeit der Weiterbildung, aktuell mit durchschnittlich über 15 Stunden pro Jahr und Mitarbeitendem.

Wir nutzen zudem unsere wöchentlichen Frühstücke öfters, um externe Gäste für fachliche Schulungen einzuladen, an denen alle Mitarbeitenden teilnehmen können.

Zur kontinuierlichen/strategischen Verankerung soll eine Qualifizierungsstrategie bis 2022 entwickelt werden, auf Grundlage von Mitarbeitenden-Gesprächen zur Identifikation von Bedarfen.

Wir sehen keine Risiken durch unsere Geschäftstätigkeit, die negative Auswirkungen auf die Qualifizierung haben. Im Gegenteil, insbesondere durch die ESG-Qualifizierung ergibt sich die Chance, die Nachhaltigkeitswirkung von fairvendo zu stärken.

Unser Engagement zur Qualifizierung unserer Mitarbeitenden für das SDG: 4
17. MenschenrechteAls Dienstleistungsunternehmen mit wenigen Zulieferern existieren keine wesentlichen Risiken für die Verletzung von Menschenrechten durch unser Beschaffungswesen. Wir setzen auf einen bewussten Einkauf bei nachhaltig orientierten Anbietern wie memo und haben entsprechende Richtlinien für unseren Einkauf formuliert. Konkrete Ziele in Bezug auf die Einhaltung von Menschenrechten durch unser Beschaffungswesen wurden nicht entwickelt.

Einen besonderen Hebel hinsichtlich der Wirkung auf Menschenrechte haben wir bei den Finanzanlagen, die wir vermitteln. Versicherungs- und Finanzprodukte unterscheiden sich zum Teil sehr stark in ihrer ökologischen und sozialen Wirkung. Wir informieren uns stetig über die Wirkung der Produkte, die wir vermitteln. Als ESG-Berater:innen (Environmental, Social and Governance) sensibilisieren wir unsere Kund:innen hinsichtlich der Wirkung von Finanz- und Versicherungsprodukten und haben uns verpflichtet in der Beratung immer mindestens eine nachhaltige Alternative zu präsentieren.

„Wir verstehen ESG-Beratung auch als Informationsauftrag unseren Kund:innen gegenüber. Die Märkte bei Finanz- und Versicherungsprodukten befinden sich im Wandel. Produkte mit nachhaltiger Ausrichtung gewinnen immer stärker an Bedeutung und ersetzen Stück für Stück erfolgreiche Produkte der Vergangenheit. Nachhaltig beraten bedeutet auch zukunftsorientiert beraten." Detlef Ehrlich.

Durch bewusste Beratung und nachhaltigen Einkauf tragen wir zum Erreichen der folgenden SDGs bei: 1, 16
18. GemeinwesenGesellschaftliches Engagement ist fester Bestandteil bei fairvendo, wir spenden einen (bedeutenden) Teil der Unternehmensgewinne an gemeinnützige Organisationen.

Unser Engagement umfasst sowohl lokale gemeinnützige Organisationen als auch international agierende. Zur Unterstützung unseres Standorts Hamburg engagieren wir uns für „Hamburger mit Herz e.V.“, eine Organisation, die sich um Geflüchtete und Menschen, insbesondere Kinder und Jugendliche, in schwierigen Verhältnissen kümmert und kostenlose Bildungsangebote zur Verfügung stellt. Unsere Teamkolleginnen Anja Werner und Beate Glamann arbeiten ehrenamtlich im Vorstand des Vereins.

Mit der Hilfsorganisation Sea-Eye e.V. unterstützen wir die zivile Seenotrettung im Mittelmeer, die sich gegen die Ungleichheit auf hoher See zur Wehr setzt und Menschen unabhängig von ihrer Herkunft aus Seenot rettet. Unser Geschäftsführer Gorden Isler hat zwischen 2016 und 2021 selbst an fünf mehrwöchigen Rettungsmissionen teilgenommen und engagiert sich als Vereinsvorsitzender für die deutsche NGO.

„Für mich ist es ein besonderes Glück und eine besondere Erfüllung, die durch meinen beruflichen Hintergrund erworbenen Fähigkeiten so sinnstiftend und wirkungsvoll einsetzen zu können und bei Sea-Eye insbesondere die Öffentlichkeitsarbeit und das Fundraising verantworten zu dürfen.“

Insgesamt hat fairvendo in den Jahren 2019 und 2020 einen Gesamtbetrag in Höhe von 5.945,66 EUR für gemeinnützige Zwecke gespendet.

Zudem unterstützt fairvendo die Renaturierung von Mooren zum Ausgleich der unternehmensbedingten CO2-Emissionen und gleicht darüber hinaus auch die ausgestoßenen Emissionen der PKW der Berater:innen aus, sowohl die geschäftlichen als auch die privaten Fahrten.

Unser gesellschaftliches Engagement für die SDGs: 4, 10, 13, 5
19. Politische Einflussnahmefairvendo ist nicht an Gesetzgebungsverfahren beteiligt. Alle Gesetzgebungen, welche die Nachhaltigkeit von Finanzanlagen und Versicherungen adressieren, sind für uns relevant. Als Mitglied im Bundesverband Nachhaltige Wirtschaft e.V. leisten wir einen Beitrag zur Stärkung der nachhaltigen Wirtschaft und der entsprechenden Gesetzgebungen.
20. Gesetzes- und richtlinienkonformes VerhaltenKorruptionsrisiken sind für fairvendo nicht vorhanden, da das Maklergeschäft gesetzlich streng geregelt ist. Ein System zur Vermeidung nicht richtlinienkonformen Verhaltens bei fairvendo gibt es bislang nicht. Die Verantwortung für Compliance-Themen tragen unsere beiden Geschäftsführer Gorden Isler und Detlef Ehrlich, die im Rahmen unserer wöchentlichen Meetings zu entsprechenden Themen informieren und sensibilisieren. Unser Ziel ist die Einführung eines Qualitätsmanagementsystems bis 2022 zur Vereinheitlichung von internen Prozessen, Steigerung der Beratungsqualität und Sicherstellung der Einhaltung sämtlicher Vorschriften.

Unsere Maßnahmen zum richtlinienkonformen Verhalten für das SDG: 16